Einsam nach kurzer Zeit

Klar war, dass er wieder gehen muss. Klar war einem, dass es nicht einfachfallen wird. Und doch hat man innerlich gehofft, dass es nicht ganz so scheiße wird. Und natürlich wurde die Erwartung nicht erfüllt.

„Erwarte immer das schlimmste, dann kann es nur besser kommen“ …

… heißt es doch. Es ist nicht besser gekommen. Er stieg ins Auto, man drehte sich um und schon liefen die ersten Tränen.  Schon als man aufwachte, war einem zum heulen zumute.  Aber man riss sich zusammen, versuchte zu lächeln, was aber nicht wirklich gelang. Schaffte es aber immerhin nicht loszuheulen.

Man kennt das Gefühl jemanden gehen zulassen, denn es ist nicht das erste mal, dass man den Versuch einer Fernbeziehung startet. Dennoch, war es bei dem vorigen Mal vollkommen anders.

Das Gefühl, war nicht so wie jetzt, wenn er gegangen ist. Es scheint, als hätte man endlich das gefunden, wonach man sich so lange sehnte und alles was davor war, wird einem jetzt noch mehr klar, war nichts, im Gegensatz zu dem jetzt. In dem einen Moment ist man noch glücklich und dann macht man einen Augenblick die Augen zu und das war es mit dem Glück.

Die Nähe fehlt jetzt schon. Die Küsse fehlen jetzt schon. Seine Aufmerksamkeit, sein Lächeln. Seine Art einen zum Lachen zubringen.

Alles man jetzt wieder vorerst hat, sind die Buchstaben bei Whatsapp und dank Skype bewegte Bilder.  Und die Anrufe.

Screenshot_2015-08-30-11-36-12~2

Das war, was der bester Freund einem eben schrieb, und dem gibt es im Moment wirklich nichts hinzuzufügen..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s