Bald eine weniger?

Seit etwas mehr als einem Jahr haben wir eine Neue auf der Arbeit und seitdem sie das ist, ist einfach nur noch Chaos da. Wollen wir ehrlich sein, Chaos – gab es auch schon vor ihr. Dank „Pipi„. Sie ist eigentlich eine super Arbeitskollegin, hat den Namen Pipi aber nicht umsonst. Kennen wir nicht alles Pipi Langstrumpf und diese eine Zeile aus dem Lied

„…ich mach mir die Welt,

widewide wie sie mir gefällt…“

 Diese Zeile passt perfekt. Es kommt oft mal vor, das Pipi mich um 13.00 Uhr anruft und fragt ob ich daran denke, dass ich ja um 14.00 Uhr sie ablösen muss. Angeblich hat sie es mir gesagt und angeblich habe ich ja gesagt, aber Tatsache ist – ich wusste von nichts. Aber mit der Zeit habe ich es aufgegeben, abzustreiten, dass ich ja gesagt habe. Ich habe aufgegeben, ihr zu erklären, dass sie mich nicht gefragt hat ob ich früher kommen, denn sie hat ja sowieso immer recht. Ich schiebe das jetzt mal auf ihr Alter, und vorallem auf die Tatsache, dass sie sowieso etwas zerstreut ist. Aber alles in Allem ist sie doch meine liebste Kollegin. Gibt ja nur sie und die Andere.
Gestern sagte mir Pipi, dass sie darüber nachdenkt, ab Februar gar nicht mehr zu kommen, wenn sich nicht etwas Grundlegendes ändert. Wobei sie denkt nicht nur drüber nach, sie hat für sich beschlossen, dass sie nicht mehr kommen wird. Ich sagte zu ihr, dass sie weiß, dass es sich nicht ändern wird. Das ist so sicher – wie das Amen in der Kirche. Und sie sah mich an und meinte, dass sie das ja irgendwie auch weiß.
Ich fände es wirklich schade, wenn sie geht und ich dann nur noch mit der nicht so dollen Kollegin alleine wäre. Nun gut, bis auf samstags müsste ich nicht mit ihr zusammen arbeiten, aber selbst dieser eine Tag wäre zu viel des Guten.
Ich hätte lieber noch zehn Pipis mehr, die mir den letzten Nerv rauben, indem sie Dinge sagt, von denen ich nichts weiß – als mit Madame „Ich bin ja soooo dicke mit dem Chef“ auch nur eine Minute alleine zu verbringen.
Diese Frau ist einfach nur … ja was ist sie? Schwer von Begriff… ich meine, wenn sie den Laden geputzt hat, stellt sie jedes verdammte Mal den Wischer dreckig in die Ecke. Und nicht nur ein Mal haben wir ihr gesagt, mach den Lappen doch bitte sauber, wenn du geputzt hast. Und tut sie es? Nein. Jeden Tag weiche ich den Lappen in Chlorix ein. Und lasse ihr den Eimer – als Wink mit dem Zaunpfahl – stehen. Und bringt es was? – Nein!
Bei ihr geht irgendwie alles in dem einen Ohr rein und dem anderen wieder direkt raus.
Ich hoffe wirklich, dass Pipi es sich anders überlegt, denn wenn nur noch Miss „Ich-bin-zu-blöd-einen-Lappen-auszuwaschen- und ich da sind… platz irgendwann die Bombe. Und dann sind es bald zwei weniger… obwohl, wenn ich genauer drüber nachdenke, nein… den Gefallen tue ich ihr nicht.
Also, liebste Pipi… denk doch noch mal drüber nach, du kannst mich doch nicht mit dieses bekloppten und dem Geizhals alleine lassen …
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s