Wenn…

Wie ich dieses Wort doch hasse. Ohne dieses kleine Wort, wäre so vieles einfacher. In jedem zweiten Gedanken kommt dieses Wort vor. Was wäre wenn…? Um darauf Antworten zu finden, müsste man einfach den Mut aufbringen und etwas riskieren. Einfach und Mut… die beiden Worte – in einem Satz – passen meiner Meinung nach irgendwie absolut nicht zusammen.

Und wer sagt mir, dass mir die Antworten gefallen werden, die ich bekomme? Keiner, wie immer. Es kann alles nur noch schlimmer werden oder besser? Wobei, das Besser in meinem Fall auch nicht wirklich besser wäre. Nein, das ist falsch ausgedrückt. Aber das Besser, bedeutet nicht gleich einfacher. Denn damit es besser werden kann, muss es zuerst schlimmer werden. Für mich? Für ihn? Für uns? Für die Kinder? Alles wäre so viel einfacher, wenn die Kinder nicht wären.

Nein, damit will ich nicht sagen, ich wünschte ich hätte sie nicht, aber so manche Entscheidung würde einfach viel leichter zu treffen sein. Wenn ich nicht darüber nachdenken müsste, was ist das Beste für meine Kinder. Sondern nur überlegen müsste, was ist das Beste für mich. Egoistisch? Mag sein, mag auch nicht sein. Denn im Grunde, denke ich schon lange nicht mehr darüber nach, was das Beste für mich ist. Sondern für die Beiden.

Würden Zicke und Terrorist wollen, das ich mein Leben nicht mehr lebe, damit es ihnen gut geht? Kann ich mein Leben nicht wieder anfangen zu leben, und es geht ihnen gut? Das Letzte was ich sagen will ist, dass ich meinen Kindern die Schuld daran gebe, wie es jetzt ist. Alles was ich will, dass es den Beiden gut geht. Das ist alles was zählt.

Wenn Mut und Einfach, zusammen passen. Wenn Herz und Verstand, sich einig sind. Wenn ich endlich weiß, was ich will. Wenn ich mir endlich mal zu hundert Prozent sicher bin. Wenn ich keine Zweifel mehr habe. Wenn das Wort wenn, endlich verschwunden ist… dann hoffe ich, habe ich mein Leben zurück. Ein Leben, das ich leben kann. Nicht nur für meine Kinder.

Sondern auch für mich.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wenn…”

  1. Guten Abend DarkSunshine,

    ich denke, Kinder bekommen eine ganze Menge mit, was ihre Eltern betrifft und wenn du nicht glücklich bist, dann merken sie es (auch wenn sie es dir vielleicht (jetzt noch) nicht sagen… )
    Ich hab zwar keine Kinder und kann daher auch nicht WISSEN, in wie weit schwerer dir deine Entscheidung fällt als ohne, aber ich kann dir sagen, dass frau sich auch ohne Kinder Gedanken darüber macht, ob es DAS RICHTIGE ist, alles aufzugeben: eine langjährige Beziehung aufs Spiel zu setzen und alles wieder von vorne zu beginnen… und ohne Gewissheit zu haben, dass es besser wird….
    Ich wünsche dir alles Gute und das du eine Lösung findest – nicht nur für deine Kinder, sondern auch für dich!
    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s