Cut

Schritt für Schritt hat man sich von allem getrennt, was einem geblieben ist.

Die E-Mails, welche man jeden Tag gelesen hat und die so schmerzten, sind gelöscht. Weil man sich klar geworden ist, dass jedes einzelne Wort, dass einem so unglaublich gut tat, nichts weiter als eine Lüge war.

Fotos, die man sich immer wieder angesehen hat, mit dem Wunsch doch nur einmal neben diesem Menschen aufwachen zu dürfen oder ihm einmal ganz nah sein zu können. Die Fotos die in einem so viele Wünsche und Sehnsüchte ausgelöst haben, sind in den Weiten des Datenmülls gelandet. Weil man sich bewusst geworden ist, dass dieser Mensch niemals diese Wünsche und Sehnsüchte stillen wird.

Das eine Lied, das dieser eine Mensch einem gegeben hat. Dieses Lied, das einfach in seinem Text wieder gab, wonach man sich sehnte und man der festen Überzeugung war, dass es ihm auch so ging, hat man nach langem Zögern endlich auch gelöscht. Weil dieses Lied nicht weiter, als ein Teil der großen Lüge war.

Seinen Namen, in der Kontaktliste des Messengers, den man jeden Tag angeschaut hat. Immer mit der Hoffnung er kommt doch noch „online“… ist das letzte was einem geblieben ist. Und auch dieser Name ist nun verschwunden. Weil man weiß, er wird niemals mehr „on“ kommen. Wird nie wieder auch nur ein einziges Wort schreiben. Und wenn man ehrlich ist, will man das auch garnnicht mehr, auch wenn man es sich so sehr gewünscht hat. Doch wer möchte schon etwas lesen, von dem man weiß, es ist ein Teil von ganz großem Kino?!?

Was einem geblieben ist, ist die Erkentniss, das dieser Mensch es geschafft hat, das Vetrauen, das man aufgebaut hatte, dermaßen zu zerstören, dass es einem schwer fällt noch irgendwem zu vertrauen. Das dieser Mensch, scheinbar so viel über einen zu wissen schien und dieses Wissen nichts weiter als missbraucht hat.

Und was geblieben ist, sind die Gedanken und die Erinnerung an diesen Menschen, für die man vergeblich die „Löschtaste“ sucht. Aber jeder Tag der vergeht, jeder Tag nimmt einen Teil dieser Gedanken mit sich.

Man hofft, das jeder neue Tag, der kommt, einem das Vertrauen in andere Menschen zurückgeben kann. Denn es gibt Menschen, die haben es verdient, dass man ihnen vertraut. Doch es geht einfach nicht, so sehr man sich es auch wünscht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s