Die Zeit heilt alle Wunden …

Wer kennt das nicht? Wer hat diesen Spruch nicht schon mal gehört. Man hat etwas verloren, was einem verdammt wichtig war. Und dann kommt jemand und sagt einem

Die Zeit heilt alle Wunden.

Man selber glaubt nicht daran, dass der Tag kommen wird, an dem es nicht mehr weh tut, an das zu denken, was man verloren hat, ohne das es so sehr schmerzt.

Doch die Tage, an denen man jeden freien Gedanken daran „verschwendet“ hat, werden weniger. Aus den Tagen werden Wochen und immer seltener drängen sich Gedanken dazwischen, die man nicht haben will.

Und irgendwann, wenn doch einmal ein Gedanke kommt, kann man diesen Gedanken mit einem Lächeln betrachten.

Mit einem Lächeln, weil man sich erinnert, wie schön die Zeit die man hatte gewesen ist. Mit einem Lächeln, weil man dankbar ist, für dass das man hatte. Oder auch mit einem Lächeln, weil man sich bewusst ist, wie dumm man gewesen ist.

Die Zeit heilt alle Wunden,

doch was bleibt sind die Narben. Und egal wieviel Zeit vergehen mag, die Narben werden immer irgendwie schmerzen. Vielleicht nicht mehr so wie zu Anfangs, aber es gibt Tage… ja da Schmerzen die Erinnerungen einfach und man kann sie nicht mit einem Lächeln betrachten.

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Zeit heilt alle Wunden …”

  1. ich glaube ja nicht, dass die Zeit alle Wunden heilt; irgendwo habe ich mal gelesen: „Die Zeit heilt keine Wunden, ganz egal wie lange du auch wartest. Man gewöhnt sich nur an den Schmerz.“ Und ich denke, das trifft es irgendwie…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s